Die Baderegeln

Die meisten Kinder mögen Wasser. Sie lieben es, damit zu spielen und darin zu planschen. Das nasse Element kann aber auch ganz schnell zur ernsten Lebensbedrohung werden. Nicht selten ereignen sich Unfälle mit tödlichem Ausgang im heimischen Umfeld oder in der näheren Umgebung. Am häufigsten sind Vorschulkinder bis zu fünf Jahren betroffen.

Wie im Straßenverkehr gibt es auch am und im Wasser Regeln, die für die allgemeine Sicherheit sorgen. Unsere Baderegeln helfen, die persönlichen Fähigkeiten und Verhaltensweisen so einzuschätzen, dass niemand zu Schaden kommt. Im Winter helfen die Eisregeln, um ungetrübten Spaß auf zugefrorenen Gewässern zu haben.

1. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohl fühlst. Kühle dich ab und dusche, bevor du ins Wasser gehst.

4. Rufe nie um Hilfe, wenn du nicht wirklich in Gefahr bist, aber hilf anderen, wenn sie Hilfe brauchen.

7. Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlasse das Wasser sofort und suche ein festes Gebäude auf.

10. Springe nur ins Wasser, wenn es frei und tief genug ist.

2. Gehe niemals mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser.

5. Überschätze dich und deine Kraft nicht.

8. Halte das Wasser und seine Umgebung sauber, wirf Abfälle in den Mülleimer.

3. Gehe als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.

6. Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.

9. Aufblasbare Schwimmhilfen bieten dir keine Sicherheit im Wasser.


Als download

Albanisch (Rregullat e plazhit)
Arabisch (قواعد الاستحمام )
Deutsch
Englisch (Rules for Bathing)
Französisch (Les 10 commandements du baigneur)
Niederländisch ( Badregels)
Persisch (مقررات استخر)
Spanisch (Normas de baño)
Tigrinya Cሕግታት ምሕምባስ)
Türkisch (Yüzme Kurallar)