DLRG und Schule

Entsprechend der "Grundsätze zur Sicherheit im Schulsport" müssen Lehrerinnen und Lehrer, die Wassersportarten unterrichten, selbst retten können.
Die Lehrkräfte müssen jederzeit unter den jeweiligen Gegebenheiten der Schwimmstätte (Wassertiefe, Strömung, Sicht, Temperatur etc.) in Not geratene Schülerinnen und Schüler erkennen, retten und wiederbeleben können. Hierzu ist es erforderlich, dass die Lehrkräfte das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen besitzen.

Der DLRG Landesverband Hamburg bietet in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung jeweils im Frühjahr und im Herbst Kurse zum Erwerb der Rettungsfähigkeit an. Diese Kurse können die Hamburger Lehrerinnen und Lehrer direkt über das Veranstaltungssystem des LI Hamburg buchen. 

Trauen Sie sich ruhig, bisher konnten wir nahezu jeder Lehrkraft - die einen Lehrgang bei unseren motivierten Ausbildern besucht hat - bescheinigen, dass Sie/Er rettungsfähig ist.  Wir freuen uns auf Sie!

Nach dem Erwerb der Rettungsfähigkeit muss diese alle 4 Jahre durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Fortbildung erneut nachgewiesen werden. Die Veranstaltung "Retten im Wasser und Wiederbelebung" dient der Auffrischung einer bereits erworbenen Rettungsfähigkeit und wird von der DLRG, Landesverband Hamburg e.V., für das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg (ausschließlich für Hamburger Lehrkräfte) durchgeführt.

Die Auffrischung gliedert sich in der Regel in zwei Unterrichtseinheiten. In der ersten werden die geforderten Aufgaben wiederholt und geübt, in der zweiten wird eine Prüfung abgelegt. Je nach Prüfungstermin können beide Unterrichtseinheiten an einem, oder an zwei getrennten Tagen stattfinden. 

Sie haben noch Fragen? Dann rufen Sieuns gerne montags bis freitags von 09:00 - 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 040 / 35700858 an oder schreiben uns eine Email