Wir über Uns

Die Fachgruppe Tauchen (FGTa) der DLRG Hamburg ist der organisatorische Zusammenschluss aller Einsatztaucher, Signalleute und Taucheinsatzführer im Landesverband Hamburg. Die grundsätzliche Aufgabe der Fachgruppe Tauchen ist die Rettung von (Beinahe)-Ertrunkenen Personen. Das Einsatztauchen versteht sich hierbei als Ergänzung zum Rettungsschwimmer vor Ort.

Im regulären Wasserrettungsdienst sind die Mitglieder der FG Tauchen auf den WRD Stationen oder von zu Hause abrufbereit. Über ein Handy-Alarmrufsystem wird die FG Tauchen alarmiert und trifft im Rendevous -System am Einsatzort zusammen. Die Mindeststärke besteht aus:

  • Taucheinsatzführer (TaEF)
  • Einsatztaucher (ET)
  • Reservetaucher
  • Signalmann (SM)
    und bei Verfügbarkeit einem
  • Kraftfahrer (KF)

In Zusammenarbeit mit anderen DLRG Einheiten und den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr wird die Einsatzlage, unter Regie des Einsatzführungsdienstes (EFD) der DLRG Hamburg, abgearbeitet. Dabei ist die Entscheidung über den Einsatz von Taucher unangetastet beim Taucheinsatzführer.

Technische Hilfeleistungen, wie etwa die Bergung von Gegenständen: Seglern, Außenbordmotoren, bis hin zu Brillen etc. werden je nach Einsatzlage mit der Fachgruppe Technik zusammen durchgeführt.

Die Absicherung von Großveranstaltungen, wie etwa dem jährlichen Kirschblütenfest auf der Außenalster oder dem Hafengeburtstag, sind ein weiteres Aufgabenfeld der FG Tauchen. Hier werden die Einsatztaucher direkt am Veranstaltungsort in Bereitschaft gehalten. Viele Veranstaltungen sichert die FGTa bereits im Vorfeld durch die Einsatztaucher ab, z.B. in dem der Gewässergrund auf Hindernisse abgesucht wird.

Regelmäßige Übungsabende und Fortbildungsveranstaltungen halten das Team auf dem neusten Stand.

Für einen direkten Kontakt steht Ihnen die E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Sven Gruzewski LV-Tauchwart