Am Montagnachmittag war es dann endlich soweit. Die ersten vier unteren Container wurden mit zwei LKWs angeliefert und auf dem Parkplatz Wittenbergen abgestellt. Die Anlieferung der anderen vier Container war für Dienstag vorgesehen.

Am Dienstagmorgen erschien zunächst der 80 to. Autokran und nahm seine Position ein. Der erste Container wurde angehoben und auf die Plattform gesetzt. Nun stand der erste Container an seinem Platz und es ging weiter. Bis zum Mittag standen die ersten vier Container an ihrem Platz. Man konnte sich jetzt so langsam vorstellen, wie groß die neue Station wird.

Am Nachmittag ging es dann weiter. Die anderen vier Container ließen zunächst auf sich warten, kamen aber dann doch noch rechtzeitig und wurden auf die bereits aufgestellten Container aufgestellt. Gegen 17:30 Uhr stand die neue Station dann komplett auf der Plattform.

Die restliche Woche wurde dann fleißig weitergearbeitet. Die Außenfassade wurde weiter vervollständigt. Die Schiebläden wurden montiert und im Inneren der Station ging der abschließende Ausbau weiter. Die gesamte Verkabelung wurde vorgenommen, Anschlüsse wurden fertig gestellt und die Trockenbauarbeiten wurden fort gesetzt. Hier sind ein paar Bilder aus dem Inneren der Station zu sehen.

Am Freitag konnte auch schon ein DLRG Schild auf der Fassade montiert werden. Nun wissen die Besucher am Elbstrand auch, wer zukünftig in diesem Gebäude den Dienst verrichten wird.

Der Antennenmast wurde an die schon vorhandene Halterung am Container montiert. Die restlichen Antennen an dem Mast werden bald folgen.

Auch die Stahlbauarbeiten gingen die restliche Woche weiter. So konnte das restliche Geländer montiert werden. Am Freitag machte die Montage der Tür auf dem Zwischenpodest den Abschluss für diese Woche.