Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing

Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Die Eisregeln

Anhaltende Kälte und Frost locken Kinder auf zugefrorene Seen und Wasserläufe. Doch in vielen Fällen ist die Eisdecke dünn. Ab wann darf ich auf einen zugefrorenen See? Wie erkenne ich, ob das Eis sicher ist und was tue ich im Notfall, falls es bricht?

Die Eisregeln der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) helfen weiter.

  • Erst wenn das Eis in einem See mindestens 15-20 Zentimeter dick gefroren ist, kann man nach Empfehlungen der DLRG riskieren, das Eis zu betreten.
  • Dunkle Stellen verraten, dass das Eis noch viel zu dünn ist. Hier droht Gefahr einzubrechen, also: Betreten verboten!
  • Wenn es knistert und knackt, am besten flach hinlegen, um das Körpergewicht gleichmäßig auf dem brüchigen Eis zu verteilen und sich in Bauchlage Richtung Ufer bewegen.
  • Vorsicht auch bei verschneiten Eisflächen und an bewachsenen Uferzonen. Hier ist die Dicke der Eisdecke schwer einschätzbar.
  • Besonders tückisch können Seen sein, die von Bächen oder Flüssen durchzogen sind. An Ein- oder Ausflüssen kann sich innerhalb weniger Meter die Eisdicke und -qualität plötzlich ändern und eine wesentlich schlechtere Tragfähigkeit haben, als die restliche Eisfläche.
  • Erkundige dich bei Ortskundigen oder den zuständigen Ämtern, ob man das Eis gefahrlos betreten kann und achte auf Warnungen in lokalen oder regionalen Medien.
Ente schaut am 2. November auf den Kalender
 

1.

Gehe nicht gleich an den ersten kalten Tagen aufs Eis!

Eine Ente bricht ins Eis ein und eine andere reicht ihr einen Stock an
 

2.

Hilf anderen, wenn sie Hilfe brauchen.

Ente hört Radio und liest eine Zeitung
 

3.

Achte auf Warnungen im Radio und in der Zeitung.

Ente liegt auf rissigem Eis
 

4.

Lege dich flach aufs Eis und bewege dich vorsichtig auf dem gleichen Weg zurück Richtung Ufer, wenn du einzubrechen drohst.

Enten messen die Dicke des Eises
 

5.

Betritt einen See erst, wenn das Eis 15 Zentimeter dick ist. Ein fließendes Gewässer erst, wenn das Eis 20 Zentimeter dick ist.

Ente flüchtet von brechendem Eis
 

6.

Verlasse das Eis sofort, wenn es knistert und knackt!

Zwei Enten auf einer Eisfläche
 

7.

Gehe nie allein aufs Eis!

Zwei Enten hefen einer eingebrochenen Ente mit einer Leiter
 

8.

Rufe nie um Hilfe, wenn Du nicht wirklich in Gefahr bist, aber hilf anderen, wenn sie Hilfe brauchen.

Ente reicht eingebrochener Ente einen Schlitten an
 

9.

Um das Gewicht zu verteilen, rette andere mit einem Brett, einer Leiter oder einem umgedrehten Schlitten.

Ente sitzt auf einer Wärmflasche
 

10.

Wärme den Geretteten mit Decken und trockenen Kleidern wieder auf.

Notarzt kommt zu einer geretteten Ente
 

11.

Rufe nach der Rettung einen Notarzt. Eine Unterkühlung kann lebensbedrohlich sein.

Ente telefoniert mit Behörde
 

12.

Erkundige dich beim zuständigen Amt, ob das Eis schon trägt!